Quantum

Quantencomputer erobern die Künstliche Intelligenz

 

Prozessor von D-Wave Systems mit 2000 Qubits
(Bild: D-Wave Systems Inc.)

 

Die Superrechner sollen das Maschinelle Lernen massiv voranbringen. Pionier D-Wave will mit einem ersten Projekt zeigen, was möglich ist.

Von Wolfgang Stieler, Robert Thielicke – 07 NOV 2018

Quantencomputer könnten ein großes Hindernis aktueller KI-Algorithmen beheben: Bisher sind riesige Datenmengen nötig, um sie zu trainieren. Soll ein KI-System beispielsweise automatisch erkennen, ob Röntgenbilder krankhafte Veränderungen zeigen, müssen ausgebildete Mediziner in mühsamer Kleinarbeit die Bilder vorher genau auszeichnen. Gleiches gilt für viele weitere Anwendungen – von der Erkennung von Radfahrern in autonomen Autos bis hin zur automatischen Analyse von Qualitätsmängeln in der Industrieproduktion.

Um das Problem zu lösen, will Quantencomputer-Pionier D-Wave nun das Maschinelle Lernen auf seine Quantenrechner bringen. Das Versprechen: Deep Learning mit viel weniger Daten. “Quanten-Prozessoren können mit viel kleineren Modellen rechnen”, sagt Sheir Yarkoni, Data Scientist bei D-Wave.

Das kanadische Unternehmen stellt spezielle Quantenchips zur Lösung von Optimierungsproblemen her, wie zum Beispiel die Berechnung optimaler Routen zur Stauvermeidung. Nun hat D-Waves neu gegründete Geschäftseinheit Quadrant Software entwickelt, die mit Hilfe so genannter generativer Modelle arbeitet. Der Nutzer kann solche Modelle mit nur sehr wenigen gelabelten – also von Hand ausgezeichneten – und zusätzlichen nicht gelabelten Daten trainieren. Solche Modelle können deutlich effizienter klassifizieren, ob ein Datenpunkt falsch oder richtig ist – ob also beispielsweise ein Bild einen Radfahrer enthält oder nicht. Mit klassischen KI-Algorithmen geschieht das über aufwändige Wahrscheinlichkeitsrechnungen. In Quantencomputern hingegen ist diese Rechnung gewissermaßen physikalisch hinterlegt. “Es geschieht auf natürliche Weise”, umschreibt Yarkoni den Prozess.

Ein erster Beweis für die Überlegenheit des Prinzips glückte dem Unternehmen gemeinsam mit dem Medizintechnik-Anbieter Siemens Healthineers 2017. Das Team hatte an der Cataract Medical Imaging Grand Challenge teilgenommen. KI-Algorithmen traten gegeneinander an, um Operationsbesteck in einem Video zu identifizieren. Gefilmt wurde eine Augen-OP, um den Grauen Star zu beseitigen. Das Team belegte den ersten Platz.

Die Anwendung “ist sehr theoretisch”, gibt Yarkoni zu. Bisher läuft der Quanten-Teil dieses Algorithmus zudem noch auf klassischer Hardware. Aber als Proof-of-Concept dafür, dass Quantencomputer das Maschinelle Lernen deutlich voranbringen, sei sie durchaus geeignet. Schon bald will D-Wave die Anwendung aber auch auf seinem neusten Quantenchip zur Verfügung stellen.

 

from: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Quantencomputer-erobern-die-Kuenstliche-Intelligenz-4213377.html

 

 

FROM HYPE TO REALITY

We make Artificial Intelligence tangible for you. The German edition of the MIT Technology Review has been reporting on new developments in this field for years. In 2013 we have already launched the question: “Computers do the work, what do we do?” Now at our “Innovators Summit AI”, we bring together relevant experts from business and science to explore the real potential of this new technology in comprehensive lectures, real case studies and inspiring workshops.

We believe that AI will change almost every business field – from automotive industry to medical industry to logistics. But we also know that their true potential is still overestimated while underestimated at the same time. Overrated because technology is reaching its limits. Underestimated, because the existing AI systems already mean major changes for individual companies and whole industries .The key questions are: Where is technology moving to? What about the relevant business model? How far is the competition?

Good answers seem rare. For this reason, the Technology Review editorial team has launched the “Innovators Summit AI”.

Date: 20/21 November 2018    /    registration fee: € 799.00    /    City: Munich

BUY TICKETS

https://www.heise-events.de/konferenzen/konferenzen_special_events/tr_kikonf

 

What the “Innovators Summit AI” offers

Overview and outlook

Top-class scientists present the current state of AI research, explain the important technologies in the field of artificial intelligence including their advantages and disadvantages and answer the question: For which application is which technology suitable? Which further developments are to be expected where?

Applications and business models

With AlphaGo’s victory over the world’s best Go player at the latest, it is clear what potential Artificial Intelligence theoretically has. However, it is much less clear which applications result from this. In concrete case studies, startups and established companies explain how to use AI profitably, what implementation means for an organization, where the pitfalls and opportunities are waiting.

Cross-innovation and inspiration

Learn from other industries. Because with artificial intelligence in particular, the similarities between the different markets are greater than the differences. The combination of lectures and workshops gives you excellent opportunities to network and exchange ideas.

Contact

Do you have any questions regarding the event? Svenja Goltz, Event-Manager // svgo@heise.de

 

 

 

 

By continuing to use this site, you agree to the use of cookies. Please consult the Privacy Policy page for details on data use. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close