HyperWarfare

Das israelische Start-up „Deepdub“ könnte die Film- und Fernsehbranche revolutionieren.

04 MAY 2021

How all voice actors lose their jobs, globally:

deepdub (Startup from Israel) aims to bridge the language barrier and cultural gap of entertainment experiences through high-quality seamless localization at a click of a button and at a fraction of the cost.

Das israelische Start-up „Deepdub“ könnte die Film- und Fernsehbranche revolutionieren. Durch Künstliche Intelligenz soll es zukünftig möglich sein, die Originalstimmen von Schauspielern in andere Sprachen zu übertragen; die Grammatik wechselt, die individuelle Tonlage bleibt.

Mithilfe der Synchronisations-Plattform „Deep-Learning“ wird die Stimme digital bearbeitet. Die Software arbeitet mit Videoclips der Originalstimme, um diese bestmöglich zu imitieren. Auch Akzente und Dialekte können wahlweise übernommen und künstlich erzeugt werden. Dadurch wird es möglich, Sprachbarrieren zu überwinden und fremde Inhalte in der Unterhaltungsbranche für ein internationales Publikum zugänglich zu machen.

Ein wesentlicher Vorteil der Technologie ist die Einsparung langwieriger und teurer Synchronisation. Doch eben diese Innovation birgt auch eine Schattenseite: Allein in Deutschland würden mindestens 1000 Synchronsprecher ihren Arbeitsplatz verlieren.

Steingarts Morning Briefing <news@news.gaborsteingart.com>

 

https://deepdub.ai/

 

 

By continuing to use this site, you agree to the use of cookies. Please consult the Privacy Policy page for details on data use. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close