CyberWarfare / ExoWarfare

Stellenmarkt Deutschland 2019

Zahl der offenen Stellen steigt sprunghaft an

Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland hat ein Rekordhoch erreicht. Wie das IAB-Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit heute meldete, gab es trotz Konjunkturschwäche im vierten Quartal 2018 einen neuen Höchstwert von 1,46 Millionen offenen Stellenangeboten. Im Westen waren 1,13 Millionen Stellen frei und im Osten 325.000, wie die Grafik von Statista zeigt.

“Die Personalnachfrage ist deutlich gestiegen”, sagte IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis. Als Grund für die stabile Lage des Arbeitsmarkts identifizieren Experten unter anderem das Wachstum im Dienstleistungsbereich – bei Pflege, Unternehmensdienstleistern und Erziehung.

https://de.statista.com/infografik/17075/anzahl-der-offenen-stellen-pro-quartal/

***

Deutsche sind bei der Jobsuche heimatverbunden

Bei der Jobsuche heißt es heute: Flexibel sein. Wenn es aber um den Wohnort geht, sind viele nicht bereit, Kompromisse zu machen, wie eine aktuelle Umfrage des Onlineportals meinestadt zeigt. Demnach ist es 87,9 Prozent der Befragten wichtig, dass sich ihr Arbeitsplatz in der Nähe ihres Wohnortes und damit ihrer Heimat befindet. Der Großteil definiert dabei seinen Geburtsort auch als Heimat und zieht den geografischen Radius, auf den sich dieser Begriff bezieht, bei 50 Kilometern. Für knapp 40 Prozent liegt er darüber, bei 17,8 Prozent sogar bei 150 Kilometern und mehr.

Für das Heimat-Gefühl ist den meisten wichtig, dass Familie und Freunde in ihrer Nähe sind. Dafür sind viele der Befragten sogar bereit, Abstriche im Job zu machen. 48,3 Prozent geben an, sich dies vorstellen zu können. 32,5 Prozent schließen es zumindest nicht aus, wie die Grafik von Statista zeigt.

https://de.statista.com/infografik/17060/einstellung-der-deutschen-zu-heimat-und-jobsuche/

***

Immer mehr Deutsche haben Abitur

Immer mehr Menschen in Deutschland haben ihr Abitur. Laut aktuellen Daten des Statistischen Bundesamts nimmt der Anteil der Bevölkerung mit einer Hochschulreife oder einer Fachhochschulreife seit Jahren zu. Dabei gibt es jedoch eklatante Unterschiede nach Altersgruppen.

Unter den 20- bis 24-Jährigen hatte im Jahr 2017 jeder Zweite eine Hochschul- oder Fachhochschulreife (53 Prozent), wie die Statista-Infografik zeigt. Ganz anders sah es bei den 60- bis 64-Jährigen aus, hier hatten nur 26 Prozent einen vergleichbaren Bildungsabschluss.

Ein Grund für den Unterschied in den Altersgruppen ist, dass es heutzutage einfacher geworden ist, auch nach einem Realschulabschluss noch das Abitur nachzuholen. Die Zunahme an Abiturienten in den vergangenen Jahren liegt hingegen auch daran, dass immer mehr Eltern ihre Kinder um jeden Preis aufs Gymnasium schicken wollen.

https://de.statista.com/infografik/17058/anteil-der-bevoelkerung-mit-hochschulreife/

 

 

 

By continuing to use this site, you agree to the use of cookies. Please consult the Privacy Policy page for details on data use. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close